Newsletter

Im gut gefüllten Gemeindesaal Ainet startete die Projektgruppe "Hoagascht" zunächst mit der Filmpräsentation "Das Uschba-Mädl" aus der Reihe Bergwelten. Die Hauptdarstellerin, Lisi Steurer, beantwortete anschließend Fragen zum Film und zu ihrem Beruf.

Teil 2 des Projektes war die Erstellung einer Website für die Landjugend Ainet, die kurz präsentiert wurde, bevor der Abend musikalisch und kulinarisch ausklingen konnte.

hoagascht

rotkreuz

Beim heurigen Tiroler Rotkreuz-Jugendbewerb in Schwaz bewiesen 277 Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren , dass Zivilcourage bei einem Notfall kein Fremdwort und Lebensrettung eigentlich für jeden Menschen ganz leicht erlernbar ist.

Michelitsch Jana (3BK) holte sich den Landessieg GOLD, Jungmann Sabrina und Walder Philipp (2BK) eroberten den Landessieg SILBER 2.

Gratulation den jungen Helfern!






Am Mittwoch, 9. November 2016, wurde der Projektgruppe "Bewegung und Begegnung - Integration durch Interaktion" im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Congress Igls der Bank Austria Sozialpreis verliehen.
Moderator Roman Joast und die Besucher der Veranstaltung waren sichtlich begeistert von den Ausführungen über die Ziele und Ergebnisse des Projektes. Die Projektgruppe erhielt einen Preis in Höhe von € 1.000,--.
Im Anschluss sahen die Schüler Manuel Lukasser, Alexsandra Stevic und Projektbetreuer Mag. Martin Rainer das unterhaltsame Kabarett von Verena Scheitz.

 

LR Dr. Beate Palfrader gratulierte mit den Worten: "Der Projekttitel „Integration durch Interaktion – Bewegung und Begegnung“ bringt auf den Punkt, wie ein Miteinander gelingen kann, nämlich indem Brücken zwischen den Menschen gebaut werden. Das finde ich großartig."

ba sozialpreis





 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Bild: Mario Konrad, Manuel Lukasser,
Alexsandra Stevic, Peter Ortner

FCE 2016

Acht sprachbegabte SchülerInnen aus den III. Jahrgängen der HAK (Hofmann Manuel, Kristler Nadine,  Le Martino, Leiter Daniel, Mair Caroline, Oberdorfer Laura, Scheiber Marlene und Unterkircher Kristina) traten am Samstag 4. Juni am WIFI Innsbruck zur FCE Prüfung an. FCE ist ein international anerkanntes Zertifikat zum Nachweis von Englischkenntnissen auf dem Niveau der Reifeprüfung.
Es hat mir viel Freude bereitet, so motivierte Teens zu unterrichten. Ich bin zwar keine Hellseherin, aber ich bin überzeugt, dass die Mitte Juli einlangenden Ergebnisse sehr gut sein werden.
You have done a great job.  (Mag. Claudia Schlechl)

Unsere 4 angehenden Maturantinnen Selina Auernig, Melanie Breitegger, Christina Hassler und Victoria Reiter (alle 5AK) organisierten, planten und moderierten im Rahmen ihrer Diplomarbeit eine Benefiz-Veranstaltung im Juni 2016 zugunsten der Leukämie- und Kinderkrebshilfe Osttirol. Für das Programm dieses Events konnten der Kindergarten Amlach, der Kindergarten Grafenanger, die Volksschule Süd, die Volkschule Michael-Gamper sowie die Tanzschule Weichselbraun gewonnen werden. Der Reinerlös aus der Veranstaltung über € 2.700,--, der sich aus freiwilligen Spenden der Besucher, Erlösen aus dem Verkauf der Tombola-Lose sowie Sponsoring bekannter Osttiroler bzw. Oberkärntner Firmen ergab, wurde nun Anni Kratzer (Obfrau der Leukämie- und Kinderkrebshilfe Osttirol) übergeben. Es sei all jenen herzlich gedankt, die dieses Projekt in irgendeiner Form unterstützt und somit ermöglicht haben.
(Projektgruppe "worthliving" mit Betreuerin Mag. Georgia Steinbrugger)

worthliving

 

... zugunsten der Leukämie- und Kinderkrebshilfe Osttirol

charity 2016

Im Rahmen ihrer Diplomarbeit organisierten die vier Schülerinnen Selina Auernig, Melanie Breitegger, Christina Hassler und Victoria Reiter eine wohltätige Veranstaltung am 3. Juni 2016 in den Räumlichkeiten der BHAK/BHAS Lienz.

Mit dabei waren der Kindergarten Grafenanger, der Kindergarten Amlach, die Volksschulen Michael-Gamper und Süd 1 sowie die Tanzschule Weichselbraun.

Über 150 Besucher erfreuten sich am Programm, der anschließenden Tombola und am abschließenden Buffet.

Der Reinerlös aus dem Event kommt der Leukämie- und Kinderkrebshilfe Osttirol zugute.(Die Projektgruppe worthliving)

schueleraustausch 2016

Vom 25. bis zum 30. September 2016 besuchte eine Schülergruppe von 19 Schülern der dritten und vierten Jahrgänge unserer Schule zwei Partnerschulen im Trentino, das Istituto d’Istruzione Martino Martini in Mezzolombardo sowie das ITET Fontana in Rovereto.
Dieses gegenseitige Austauschprogramm wird über ein Abkommen vom Land Tirol und von der Autonomen Provinz Trentino gefördert, sodass die Schüler die Fahrtkosten zu 100% rückerstattet bekommen.
Prof. Mag. Martin Rainer unterrichtete auch im Rahmen dieses Austauschprogramms Wirtschaftsfächer auf Deutsch am Istituto d’Istruzione Martino Martini. Seine angenehme Art und der abwechslungsreiche Unterricht stießen auf Begeisterung bei den italienischen Schülern.
Die Schüler waren bei Gastfamilien untergebracht und besuchten mit ihren italienischen Partnern den Unterricht in der jeweiligen Schule. An den Nachmittagen standen Ausflüge an den Gardasee und nach Trient auf dem Programm, ein Besuch im bekannten Museum MUSE ebenso wie eine Firmenbesichtigung des Apfelvertriebsunternehmens Mondo Melinda im Val di Non.
Ein einmaliger Einblick in die italienische Kultur, wie ihn keine organisierte Reise bieten kann, eine Woche Italienisch intensiv, neu gewonnene Freundschaften – eine Woche, die uns allen sicherlich lange in Erinnerung bleiben wird!

 

Im Juni 2017 steht der Gegenbesuch der italienischen Schüler in Lienz an und wir freuen uns schon darauf, ihnen eine ebenso erlebnisreiche und schöne Woche bieten zu können! (Mag. Katja Fortunat)

clidapruefung

In diesem Jahr nahmen 2 Schülerinnen an den CLIDA-Prüfungen teil. Mair Caroline und Pölt Michelle schafften die Prüfung mit Auszeichnung und nehmen daher an der Verlosung eines Sprachkurses teil.





Die Burschen und Mädchen der Hak 1C, 1D und 2B durften am Mittwoch, dem 21. September d.J., im Rahmen des Sportunterrichts am Projekt U-Tour teilnehmen.
Die neue Bewegungsinitiative der SPORTUNION will mit diesem Projekt Schulen und Vereine zur sportlichen Zusammenarbeit ermutigen und unserer Jugend neuen Zugang zu Jugend-Trendsport-arten schaffen. Slacklining, Airtrack, Parkour, Crossboccia, Jazzdance und Hip-Hop standen am Programm und konnten von den SchülerInnen frei gewählt werden.


Mit Hilfe von innovativen Sportarten und einem engagierten, jungen Trainerteam versucht die SPORTUNION Tirol Jugendliche für mehr Bewegung zu begeistern und so nachhaltig zur gesundheitsorientierten Förderung unserer Jugend beizutragen. Erwähnenswert ist, dass die U-Tour von zwei TrainerInnen des Lienzer Vereins Style-Fly unterstützt wurde. Seebacher Valerie aus der Hak 5 a, ausgebildete Übungsleiterin für Urban Arts & Fitness, unterrichtet Hip-Hop, Modern und Pole-Dance, sowie Hak-Absolvent Engl Manuel, Trainer für Freerunning/Parkour.


Besonderer Dank gilt an dieser Stelle den TrainerInnen, die ihre Sportarten präsentierten und den Mädchen und Burschen gelungene und abwechslungsreiche Sportstunden boten. (Wolfinger Margreth, Spole)

sport

woberlojerAm 19. Mai fand im Mediensaal ein Vortrag zu Thema „Safer Internet“ statt, an dem alle 2. Klassen teilnahmen. Von Wolfgang Oberlojer wurde uns erklärt, was genau Copyright ist, wo man lizenzfreie Musik und Bilder herbekommt und was das eigene Profil auf Social Media Plattformen eigentlich mit der Jobsuche zu tun hat. Wir konnten aus dem Vortrag viel Lehrreiches mitnehmen. (Valeria Brunner, 2ck)




fce 2016

Manuel Hofmann, Nadine Kristler, Martino Le (Grade B= guter Erfolg), Daniel Leiter, Caroline Mair, Laura Oberdorfer( Grade B= guter Erfolg), Marlene Scheiber , Kristina Unterkircher , alle FCE und Laura Mellitzer (CAE Grade A= ausgezeichneter Erfolg).

Zum Erfolg gibt es keinen Lift, man muss die Treppe nehmen. Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb dieser weltweit anerkannten Sprachzertifikate! Ich freue mich mit euch über eure tollen Leistungen!

Looking forward to seeing you in my next course. (Mag. Claudia Schlechl)

brunner valeria

Am 4. Mai fand im Landhaus in Innsbruck das Landesfinale des Jugendredewettbewerbs statt, an dem ich nach meinem Bezirkssieg in der Kategorie „Klassische Rede – Höhere Schule“, mit meiner Rede zum Thema „Die Marke ICH“, teilnehmen durfte. Nach anfänglicher Aufregung, präsentierte ich der fachkundigen Jury meine Rede und beantwortete 2 Fragen dazu. Schlussendlich konnte ich den 4. Platz erreichen, worüber ich mich sehr freue. (Brunner Valeria, 2CK)




…eine zweite Chance für defekte Gegenstände

Am Samstag, dem 17. September 2016, organisierte die Projektgruppe „pRepair“, bestehend aus den Schülern Alexander Zeiner, Matthias Mühlmann und Fabian Ortner, das 1. Repair Café in Lienz.

Mit  Hilfe von insgesamt 20 freiwilligen Experten und Helfern wurde viel repariert, Kaffee getrunken und Kuchen gegessen.

Die Veranstaltung sollte zeigen, dass oft nur kleine Reparaturen notwendig sind, um einen kaputten Gegenstand vor dem Müll zu retten.

Die Projektgruppe bedankt sich recht herzlich bei allen Experten und Helfern, die dieses Projekt ermöglicht haben. (Projektgruppe „pRepair“ mit Betreuerin Mag. Birgit Hippacher)

repaircafe

Clida 2016

Am Montag, dem 25. April 2016, fanden an der HAK Lienz die mündlichen CLIDA Prüfungen statt und zwei Schülerinnen, Caroline Mair (6BKS) und Michelle Pölt (8AKS)  konnten der extra aus Italien angereisten Prüfungskommission ihre hervorragenden Sprachkenntnisse demonstrieren. Beide Kandidatinnen haben die schriftliche und mündliche Prüfung mit Auszeichnung bestanden. Wir gratulieren!

Seit 1997 erstellt das international renommierte „Center für berufsbezogene Sprachen“ (CEBS), mit Sitz am Pädagogischen Institut Salzburg, die mündlichen und schriftlichen Prüfungen. Die schriftlichen Arbeiten (Lese-, Schreib- und Hörverständniskompetenz) wurden von Professoren des Centro Linguistico Italiano Dante Alighieri (CLIDA) in Florenz korrigiert.

Die Kandidatinnen erhalten ein offizielles Zertifikat des Centro Linguistico Dante Alighieri sowie je einen englischen, italienischen und deutschen Zertifikatsbrief. (Mag. Katja Fritzer)

Die HAS Projektgruppe "Integration durch Interaktion - Bewegung und Begegnung" nahm erfolgreich am
Internet-Voting zum Bank Austria Sozialpreis 2016 teil und erreichte den 3. Platz und somit ein Preisgeld in Höhe
von € 1.000.--

Die Projektgruppe um Manuel Lukasser und Aleksandra Stevic stellten sich einer aktuellen Herausforderung, die die gesamte Gesellschaft betrifft. "Migration, Asyl und Integration sind heftig diskutierte Themen und dennoch erfahren wir wenig über die eigentliche Arbeit mit diesen Menschen aus fremden Nationen" so Projektleiter Manuel Lukasser.

Allein in Lienz sind 150 Asylanten, vorwiegend junge Männer untergebracht. Die Projektgruppe organisierte mehrere sinnvolle Freizeitbeschäftigungen, allen voran einen 5-tägigen Schikurs mit professionellen Schilehrern am Zettersfeld.

"Berg- und Schisport kann, wie jeder Sport, helfen, Traumata zu überwinden. Bergsport hat das Potential, durch gemeinsame Erlebnisse positive emotionale Anknüpfungspunkte zu erzeugen." so HAK-Lehrer und Projektbetreuer Mag. Martin Rainer, der als Obmann des Alpinkompetenzzentrums Osttirol das Projekt auch finanziell unterstützt hat.

Das Projektteam ist überzeugt, dass jeder Mensch, gerade aber zum Nichtstun verurteilte junge Menschen, ein Ventil brauchen, in das sie ihre Energie hineinfließen lassen können. "Bewegung und Begegnung tut jedem gut und das Projekt führte zum Abbau von Ängsten und Vorurteilen" freut sich Aleksandra Stevic von der Projektgruppe. (Mag. Martin Rainer)

integration

loacker 2016










Hak-Schüler scheuen auch in den Ferien keine Mühe! Auf Einladung des Maschinschreibvereins Neukirchen, in der Nähe von Kassel, machten sich Martino Le (3CK), Kilian Kahn (1CK) mit ihrer Lehrerin E. Koller auf eine 10 1/2-stündige Zugreise. Jugendliche aus Ungarn, Tschechien und Deutschland warteten bereits. Neben einem netten Rahmenprogramm war eine 30-min-Abschrift zu tippen. In der Schülergruppe holte sich Kilian Kahn mit 311 Anschlägen pro Minute (30 Minuten lang!) den ausgezeichneten zweiten Platz.

Auch in der Jugendgruppe ging der zweite Platz an die Hak Lienz. Martion Le erreichte 372 Anschläge pro Minute. Er hatte eine starke Konkurrentin in der Tschechin Karin Imbergerová, die auch schon bei Weltmeisterschaften teilnahm. So ging es fröhlich mit Pokal, Diplom und einer Menge neuer Eindrücke wieder in die Heimat.

Gratulation!





vortragVergangene Woche besuchten uns der Osttiroler Verein für behinderte Kinder „Hand in Hand“ und die Selbsthilfegruppe Osttirol für Menschen mit Angst- und Panikattacken.

Zwei Vorträge, die uns Schülerinnen und Schülern der 1AK, auf jeden Fall in Erinnerung bleiben werden. (Hannah Krismayer, 1AK)




ferien

 

Wir wünschen allen einen erholsamen, entspannten, spannenden Sommer und freuen uns auf ein gesundes Wiedesehen im September 2016!



















ostvLetzten Freitag, am 15. April, fand das 33. Jugendtreffen des Österreichischen Stenographie Verbands in Wien statt. Vier Tage lang waren wir weg von zuhause. Neue Freundschaften wurden geschlossen, neue Erfahrungen wurden gemacht, Frühstücksbuffets wurden geplündert, Stelzen wurden gegessen, Tastaturen wurden an ihr Limit gebracht, Achterbahnen wurden geritten und unvergessliche Erlebnisse brannten sich in unser Gedächtnis. Eine Reise, die sich auf jeden Fall gelohnt hat. (Martino Le & Daniel Leiter)




HAK informatik

- mach dich FIT!

Film - Informatik - Technik

... multimediale Welten entdecken, in der modernsten IT-Schule Osttirols

 

HAK Plus

- hol dir das Plus!

Potenziale, Leidenschaft und Stärken

 ... Sport, Musik, Soziales, Umwelt/Natur 
… DEINE Interessen und DU?

HAK Unternehmer

– sei MUTig!

Mut - Unternehmertum - Tatkraft

... Menschen, die Ideen umsetzen und Wirtschaft gestalten - werde dein eigener Chef
Go to top