Wir, die 1BK, durften am 22. Juni 2017 im Rahmen des UNCO-Unterrichtes in den ersten zwei Stunden die Dolomitenbank in Lienz besichtigen. Durch die größte Bank von Osttirol und Westkärnten führte uns Herr Fabian Vergeiner. Zuerst erklärte man uns die verschiedenen Zahlungsmethoden und die Merkmale einer Banknote, nach einem kleinen Eis gingen wir in den Keller und Herr Vergeiner zeigte uns den Tresor der Bank und die Schließfächer der Kunden. Dabei erfuhren wir, dass Diskretion bei den Schließfächern sehr hoch geschrieben wird. Im Anschluss durften wir auch 100.000 € in die Hand nehmen. Für viele war dies das Highlight dieser Exkursion.
Natürlich waren auch die Informationen, die wir erhielten, sehr interessant und wir möchten uns recht herzlich für diese Besichtigung bedanken. (Theresa Perfler)

Am 19.5.17 wanderte die 2 S mit Fr. Prof. Hippacher zur Firma Liebherr. Herr Sir Stefan von der Personalabteilung präsentierte zuerst die Firma und führte uns dann durch das Werk. Wir bekamen tolle Einblicke in die industrielle Fertigung der Kühlschränke. Besonders beeindruckend war der Schauraum mit den neusten Modellen in allen Preisklassen. Die Firma Liebherr ist einer der größten Arbeitgeber im Bezirk und hat in der Verwaltung rund 300 Arbeitsplätze.
Gestärkt mit einer sehr großzügigen Jause wanderten wir wieder zurück nach Lienz.

Am 2. Mai 2017 hatten wir die Möglichkeit im Rahmen unseres Ausbildungsschwerpunkts HAK-Unternehmer den Wärmepumpenproduzent IDM in Matrei zu besuchen.

Los ging es mit einem informativen Vortrag, bei dem wir hard facts rund um IDM erhielten. Das Familienunternehmen beschäftigt 140 Mitarbeiter und erzielt einen jährlichen Umsatz von 34 Mio €. Alle Produkte werden direkt in Matrei hergestellt und von dort aus nach ganz Europa verkauft.

Bei einer Führung durch die Betriebsräumlichkeiten konnten wir uns einen Überblick über die beachtliche Größe des Unternehmens schaffen und allfällige Fragen stellen. Dabei erfuhren wir, dass das Gelände wegen des jährlichen Wirtschaftswachstums von 15% wohl bald erweitert werden muss.

Abschließend wollen wir unseren Professoren Frau Mag. Steinbrugger Georgia und Frau Mag. Mattersberger Sylvia für die Organisation und IDM für einen interessanten Vormittag sowie für die anschließende Verpflegung danken. (Schülerinnen der 4BK)

DI Harald Niedrist gab uns am 21. April 2017 einen interessanten Einblick in die Geschichte des Unternehmens HELLA.
Der Hauptverwaltungssitz ist in Osttirol, vertrieben werden die Sonnenschutzsysteme jedoch weltweit. Jalousien und Rollläden werden in Abfaltersbach angefertigt, Markisen und andere Produkte beispielsweise in Deutschland produziert.
Wir durften uns die Produktion auch selbst näher anschauen und von den Einzelteilen bis zur fertigen Jalousie konnten wir alle Stationen kennenlernen.
Wir bedanken uns für die informative und lehrreiche Exkursion! (Lisa Santner, 4AK)

Am Montag, den 3. April 2017, hatten wir, die beiden Übungsfirmen-Gruppen der 4bk, die Möglichkeit, das Abfallwirtschaftszentrum der Firma Rossbacher GmbH in Lienz (Debant) zu besichtigen. Das Gelände der Rossbacher GmbH, die vor 60 Jahren gegründet wurde, umfasst rund 13 Hektar und wird seit ihrer Gründung von der Familie Rossbacher geführt.

Beeindruckt haben uns vor allem die genaue und sorgfältige Müllsortierung und die Sauberkeit die wir im ganzen Areal vorfanden.

Wir danken für die interessanten Einblicke, die uns Herr Lukas Rossbacher geben konnte.

Am Freitag, 24. Februar 2017 hatten wir, die 4AK der Hak Lienz, die Möglichkeit, hinter die Fassaden des international tätigen Konzerns Liebherr zu schauen. Drei Stunden hatten wir zur Verfügung, um uns einen Überblick über das Werk in Lienz zu verschaffen. Die einzelnen Etappen des Produktionsprozesses wurden uns von einem langjährigen Mitarbeiter des Unternehmens nahegebracht. An dieser Stelle würden wir uns gerne beim Konzern bedanken, dass wir diese einmalige Chance hatten. (Melanie Köll, Daniel Leiter, 4AK)

Wir, die 4AK, waren im Rahmen des Unterrichtsgegenstandes UNGF (Unternehmensgründung  und -Führung) bei der Firma Unterrainer Holzbau GmbH eingeladen. Dort haben wir erleben können, was ein USP (=Unique Selling Proposition) wirklich ausmacht. Das Unternehmen ist nämlich das einzige, das Radialholz (gebogene Massivholzplatten) herstellt. Damit ist das Osttiroler Unternehmen, mit Sitz in Ainet, das einzige in ganz Europa und hat einen einmaligen Wettbewerbsvorteil. Der Chef, Leonhard Unterrainer, hat sich  eineinhalb Stunden Zeit genommen, um uns durch seinen Betrieb zu führen und uns zu erklären, wie der Produktionsablauf vor sich geht. Wir waren von dem durchdachten System beeindruckt. Den Höhepunkt bildete natürlich die Presse, die mit vielen Tonnen Druck Radialholz produziert. Herr Unterrainer informierte uns über die bescheidenen Anfänge, über die Idee, die ihm in  der Waschstraße gekommen war und zeigte uns Häuser und Gebäude, die mit Radialholz und Massivholzplatten errichtet wurden.

Er verkörpert Unternehmergeist sprichwörtlich. Angenehm waren auch das Klima und die Stimmung in der Halle. Diese vermittelte nicht den Eindruck von einer Fabrik, sondern eines interessanten Arbeitsraumes.

Wir bedanken uns herzlichen für Führung und die Informationen und wünschen dem Unternehmen weiterhin viel Erfolg.

tourismushaus

Die HAK III besuchte im Rahmen des BW-Unterrichts das neue Tourismushaus in Lienz. Die Schülerinnen wurden von TVB-Lienz Leiterin Paula Müllmann empfangen und durch die großzügig ausgestatteten Räume und funktional gestalteten Büros geführt. Interessante Informationen erhielten Sie auch von den kompetenten Mitarbeiterinnen und vom Marketingspezialisten Bernhard Pichler. Herzlichen Dank für die freundliche Aufnahme.





Am 15.06.2016 besuchten wir, die 4AK, die Firma LIEBHERR. Zu Beginn der Exkursion stellte uns Herr Lukas Steiner das weltweit erfolgreiche Familienunternehmen, mit den unterschiedlichsten Sparten vor. Anschließend besichtigten wir die Produktionshallen, wo wir die einzelnen Schritte der Fertigung verfolgen konnten. Von der Herstellung bis zur Absendung der fertigen Kühlgeräte, wurde uns alles genau erklärt. Abschließend spendierte uns die Firma LIEBHERR freundlicher Weise eine Jause. Wir bedanken uns für den informativen und spannenden Nachmittag. (Franziska Gantschnig & Tamara Brandstätter, 4AK)

liebherr

sparkasse

Am 03. Mai 2016 haben wir, die 4AK, die Sparkasse in Lienz besucht. Herr Mag. Max Hippacher, welcher dort schon seit 35 Jahren als Risikomanager tätig ist, erzählte uns, wie sich die Bankgeschäfte im Laufe der Jahre verändert haben. Außerdem hat er uns die gesetzlichen Grundlagen, die Kreditarten und den Ablauf der Kontoeröffnung näher gebracht. Anhand praktischer Beispiele haben wir die Gefahren & Risiken von Kreditgeschäften begriffen. Zu guter Letzt hat er uns gezeigt, wie die Kreditprüfung in der Praxis durchgeführt wird. Nochmals ein Dankeschön an Frau Professor Müller für die Organisation, sowie an die Sparkasse Lienz für den informativen Vortrag und die anschließende Jause. (Tamara Brandstätter & Franziska Gantschnig, 4AK)

AK2016

Am Dienstag, dem 26. April 2016, besuchte unsere Klasse, die 3AK, die Arbeiterkammer in Lienz. Bei einem interessanten Vortrag eines sehr engagierten Mitarbeiters der AK über den Konsumentenschutz durften wir erstaunlichen und realen Fällen lauschen und auch unser eigenes Wissen aus dem BW-Unterricht einbringen. Herr Hainer referierte außerdem über die verschiedensten Rechte und Gesetze aus privaten und beruflichen Bereichen. Er appellierte schließlich auch, bei etwaigen Fragen oder vor dem Abschluss eines Kaufvertrages, sich bei der Arbeiterkammer beraten und informieren zu lassen. (Laura Prünster, Thomas Pacher; 3AK)

exkursion zanon

Am 27. April 2016 besuchten wir, die Klasse 4AK, im Rahmen unseres BPQM-Unterrichts das Geschäft Zanon in der Zwergergasse. Wir haben viel über die Geschichte eines – und das kann man mit Sicherheit sagen – innovativen und erfolgreichen Unternehmens erfahren. Vom Snowboardgeschäft bis zum Bekleidungsstore, wirklich eine beeindruckende Story! Nach einem Rundgang durch das Geschäft beantwortete uns der Besitzer, Chris Zanon, ein echter Entrepreneur, noch all unsere Fragen. Die Exkursion hat uns einen Einblick in die Welt der Handelsbetriebe gegeben und dadurch vielleicht sogar den ein oder anderen ermutigt, sich selbst auf den Weg der Selbstständigkeit zu begeben. (Michelle Pölt)

loacker 2016

21.4.16 Besuch der Firma Loacker (Heinfels) mit der 2. HAS, Begleitung: Prof. Hippacher + Prof. Dullnig

steinlechnerKürzlich besuchte unsHerr Steinlechner Michael von der Raiffeisenbank Lienz und erklärte  uns eine Stunde lang die verschiedenen Methoden der Geldanlage. Im Vorhinein haben wir uns bereits im Betriebswirtschaftsunterricht näher damit befasst und somit konnten wir Herrn Steinlechner am Ende der Stunde einige Fragen zum Thema Aktien, Anlagen, Börse etc. stellen.
Der Vortrag war sehr interessant und auf diesem Wege möchten wir uns noch einmal herzlich dafür bedanken, dass sich Herr Steinlechner für uns Zeit genommen hat. (Simon Kofler, (8CKS)

aberjung

Am 10.03.2016 haben uns (4BK) die beiden Geschäftsführer, Christoph Aschaber und Lukas Jungmann, von der Firma Aberjung in Unternehmensgründung und –führung besucht und ihr innovatives Unternehmen präsentiert. Bei dem rund einstündigen Vortrag haben uns die zwei Jungunternehmer ihr vielseitiges Aufgabengebiet vorgestellt. Sie beschäftigen sich in den Bereichen Produktdesign, Architektur, Transportation Design, Corporate Communication und Visualisation. Ihre Ausführungen waren für uns sehr beeindruckend und eröffneten uns neue Einblicke in die Welt der Technik. Ebenfalls haben sie uns ihre Schritte zur Selbstständigkeit beschrieben. Anschließend konnten wir noch Fragen stellen und erhielten hilfreiche Informationen zum Studium auf der FH Joanneum in Graz. (Melanie Grißmann)

Kraftwert Amlach

 Am 29.2.2016 machte die 5AK eine Exkursion zum Wasserkraftwerk der TIWAG in Amlach. Die Besichtigung bestand aus Vortrag und Führung (und Jause!). Herr Franz Unterlercher führte uns sehr interessant und kompetent durch das Kraftwerk. Bei dem Vortrag bekamen wir umfassende Informationen, die man ansonsten nicht leicht erhält, nicht nur zur Wasserkraft, sondern auch zu anderen erneuerbaren Energieträgern. Die Schüler und Schülerinnen fanden das Kraftwerk sehr eindrucksvoll, vor allem die unterirdische Größe, die von außen nicht zu erkennen ist, sowie die Wärme und den Lärm, die bei der Umwandlung in elektrische Energie entstehen. (Mag. Elke Haubner-Köll)




revitalAm 25. Februar. 2016 statteten wir (4bk) der Firma Revital in Nussdorf-Debant einen Besuch ab. Nach einem herzlichen Empfang stellte uns die Geschäftsführerin, Frau  Mag. Mietschnig, das Unternehmen vor. Sie erklärte uns beispielsweise  den Aufbau des Unternehmens und dass die meisten Aufträge in Form von Projekten abgewickelt werden. Nach einer guten halben Stunde gab sie das Wort an Herrn DI Ragger weiter. Er erzählte uns, welche Aufgaben und Projekte es bei Revital gibt. Eines der größten Projekte ist die Rückverbauung von Flüssen, wie der Drau. Weitere Tätigkeitsfelder sind die Landschaftsplanung, Regionalentwicklung und Geoinformation. Sehr spannend fanden wir den Teil, als er uns Bilder zeigte, die von einem Laser-Scanner erfasst wurden, der an einem Flugobjekt befestigt war. Die Bilder waren auch bei maximalem Zoom gestochen scharf. Am Ende seines Vortrages bekamen wir noch eine interne Hausführung durch das 900 m² große Gebäude.
Meiner Meinung nach war die Führung das Highlight, da es uns möglich war, mit den Angestellten der Firma zu sprechen. Sie erzählten uns von ihrer abwechslungsreichen Arbeit inmitten der Natur.
Durch unseren Besuch bekamen wir einen Einblick in ein hochinnovatives heimisches Dienstleistungsunternehmen.
(Lukas Gollmitzer)

moebel aichner

Am Mittwoch, 9. Dezember 2015 besuchten wir die Firma Möbelhaus Aichner in Heinfels.
Chefin Waltraud Aichner begrüßte uns herzlich und gab uns erste Informationen über das seit langem bestehende Familienunternehmen. Wir erhielten interessante Infos über die Positionierung des Unternehmens am Möbelmarkt, über die Produktgruppen und Dienstleistungen sowie über Zahlen und Aktivitäten im Bereich Verkauf/Marketing.
Nach einer spannenden Führung durch das sehr große exklusive Möbelhaus bekamen wir unter anderem die neuesten Finessen und Trends in den Bereichen Küchen-, Schlaf- und Polstermöbel erläutert.
Ein Besuch im Lager durfte natürlich auch nicht fehlen und zuletzt rundete ein Blick in die Abteilung Rechnungswesen unsere Exkursion ab.
Auch hier wurden wir bestens informiert und haben festgestellt, dass die Tätigkeiten, die wir in unserer Übungsfirma zu erledigen haben, sehr viel mit der Praxis zu tun haben. (Die 3S)




Wir, die Übungsfirma Viva La Bici, haben am Freitag, den 30. Oktober 2015, die Firma Fitstore24 in Debant besucht. Dabei hat uns der Geschäftsführer, Herr Werner Zanier, durch sein Unternehmen geführt und uns einen Einblick in die Praxiswelt gegeben. Im Unternehmen durften wir zahlreiche Spezialräder, hochmoderne Infrarotkabinen, Fitnessgeräte und den täglichen Arbeitsablauf besichtigen. Herr Zanier nahm sich die Zeit um all unsere Fragen zu beantworten und gab uns viele detaillierte Informationen über seinen Betrieb. Nach einer ausführlichen Besichtigung wurden wir mit einer guten Jause überrascht. Am Ende bekamen wir noch informative Kataloge für unsere Übungsfirma mit auf den Weg. Die Exkursion war spannend, interessant und praxisnah. (Sandra Wischounig & Benjamin Tönig, 7CKW)

fitstore




loacker 2015

Am 7.Mai 2015 besuchten wir, die Schülerinnen und Schüler der HAS 2, mit Frau Prof. Hippacher die Firma Loacker in Heinfels.
Nach

einem freundlichen Empfang erhielten wir sofort Hygienemäntel und Hauben - und ab ging´s durch die Hygieneschleuse - rein in die Produktionshallen. Dort wurde uns die Produktion der Loacker-Kekse vom Rohstoff (Kakao, Kokosöl, Mehl, usw.) bis hin zum Fertigprodukt erklärt, und wir bewunderten die Fertigungsstraßen, auf denen die leckeren Kekse vorbeisausten.
Danach durften wir selbst in der Mitmachbäckerei unsere "Keksbackkünste" unter Beweis stellen - und endlich - durften wir auch die Kekse verkosten!!! Selbstgemacht schmeckt noch besser als gekauft!
Nach einem Kurzvortrag über die wichtigsten Zahlen und Fakten zur Firma erhielten wir noch alle ein süßes Abschlussgeschenk - eine weitere Kostprobe - und fuhren wieder mit der Bahn nach Lienz zurück.
Alles in allem: eine tolle Firma und ein toller Tag!






radio dayDie UNESCO hat den internationalen "World-Radio-Day" ausgerufen. Am 13. Februar war auf der ganzen Welt die Jugend im Radio am Wort. Auch bei uns. Schüler der 3b und 5b HAK präsentierten ihre Gedanken zum Thema "Jugend und Innovation" auf Radio Osttirol. Den ganzen Tag ging es um zukünftige Erfindungen, Ernährung, Zeitmaschinen, Beamen, Facebook, Elektroautos und den  Lebensstil der Zukunft. Die professionellen Radiomacher waren sehr beeindruckt von den Aufnahmen. Unsere Schüler konnten mit Kreativität, Spontanität und Lockerheit die Sympathien der Hörer gewinnen.





loacker 2014Die Übungsfirmen Viva la bici und Vision Factory besichtigten am 09. Dezember 2014 die international tätige Firma „Loacker“ in Heinfels. Bei der rund einstündigen Führung erfuhren wir viele interessante Details über die Produktion der weltweit bekannten Waffeln und konnten den Produktionsverlauf mit eigenen Augen bestaunen. Das Unternehmen legt bei der Herstellung ihrer Produkte großen Wert auf die Umweltschonung. Am Ende der Besichtigung erhielt noch jeder Schüler eine Kostprobe der leckeren Süßwaren. (Sabrina Mascher, Carina Platzner: Viva la bici, Übungsfirma der HAK/HAS Lienz)













hirschDie Übungsfirma ist unsere „Werkstatt“. Dort werden Geschäftsfälle und Teamarbeit praxisgerecht simuliert. Um noch mehr Praxiserfahrung zu sammeln, machten wir im November zwei Exkursionen zu zwei Unternehmen, die in der sogenannten Privatwirtschaft in unserer Branche erfolgreich tätig sind.
Zuerst besuchten wir das Autohaus Niedertscheider in Lienz. Dort begrüßten uns der Senior- und der Juniorchef und erzählten uns viele interessante Fakten über die Entwicklung ihres Unternehmens von der Gründung bis heute. Während früher nur die Reparatur und der (Wieder)Verkauf von Autos im Vordergrund standen, steht heute das Unternehmen Niedertscheider auch für Oldtimer-Reparaturen und Sportwagen und positioniert sich damit in spannenden Nischen. Das liegt besonders dem Juniorchef Martin Niedertscheider am Herzen, da er selbst und vor allem sein Sohn Lukas an Autorennen teilnehmen.
Spezialisiert hat sich auch die Fa. KFZ Hirsch. Philip Hirsch, der Inhaber des Unternehmens und auch HAK-Absolvent, ließ uns seine Expertise und Leidenschaft für seine Branche spüren. Besonders eine optimierte Lagerhaltung und der Standortwechsel in die Tiroler Straße waren ihm wichtige Anliegen bei der Übernahme des Betriebes von seinem Vater Peter Hirsch. Neben vielen KFZ-Markenprodukten hat sich Philipp Hirsch weitere Standbeine mit den Dienstleistungen Scheibentönung und den Online-Shop HP-Bikestore geschaffen.
Für uns waren die Erkenntnisse dieser Exkursionen eine große Hilfe für unsere Übungsfirmenarbeit. Wir bedanken uns nochmals ausdrücklich bei Martin und Franz Niedertscheider und bei Philip Hirsch für die Zeit und die wertvollen Tipps aus der Praxis und wir wünschen weiterhin viel Erfolg im Business. (Luca Ruggenthaler und Johannes Obererlacher: Carpoint GmbH, Übungsfirma der HAK/HAS Lienz)

HAK informatik

- mach dich FIT!

Film - Informatik - Technik

... multimediale Welten entdecken, in der modernsten IT-Schule Osttirols

 

HAK Plus

- hol dir das Plus!

Potenziale, Leidenschaft und Stärken

 ... Sport, Musik, Soziales, Umwelt/Natur 
… DEINE Interessen und DU?

HAK Unternehmer

– sei MUTig!

Mut - Unternehmertum - Tatkraft

... Menschen, die Ideen umsetzen und Wirtschaft gestalten - werde dein eigener Chef
Go to top