Newsletter

Hak-Schüler scheuen auch in den Ferien keine Mühe! Auf Einladung des Maschinschreibvereins Neukirchen, in der Nähe von Kassel, machten sich Martino Le (3CK), Kilian Kahn (1CK) mit ihrer Lehrerin E. Koller auf eine 10 1/2-stündige Zugreise. Jugendliche aus Ungarn, Tschechien und Deutschland warteten bereits. Neben einem netten Rahmenprogramm war eine 30-min-Abschrift zu tippen. In der Schülergruppe holte sich Kilian Kahn mit 311 Anschlägen pro Minute (30 Minuten lang!) den ausgezeichneten zweiten Platz.

Auch in der Jugendgruppe ging der zweite Platz an die Hak Lienz. Martion Le erreichte 372 Anschläge pro Minute. Er hatte eine starke Konkurrentin in der Tschechin Karin Imbergerová, die auch schon bei Weltmeisterschaften teilnahm. So ging es fröhlich mit Pokal, Diplom und einer Menge neuer Eindrücke wieder in die Heimat.

Gratulation!





ferien

 

Wir wünschen allen einen erholsamen, entspannten, spannenden Sommer und freuen uns auf ein gesundes Wiedesehen im September 2016!



















rotkreuz

Beim heurigen Tiroler Rotkreuz-Jugendbewerb in Schwaz bewiesen 277 Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren , dass Zivilcourage bei einem Notfall kein Fremdwort und Lebensrettung eigentlich für jeden Menschen ganz leicht erlernbar ist.

Michelitsch Jana (3BK) holte sich den Landessieg GOLD, Jungmann Sabrina und Walder Philipp (2BK) eroberten den Landessieg SILBER 2.

Gratulation den jungen Helfern!






FCE 2016

Acht sprachbegabte SchülerInnen aus den III. Jahrgängen der HAK (Hofmann Manuel, Kristler Nadine,  Le Martino, Leiter Daniel, Mair Caroline, Oberdorfer Laura, Scheiber Marlene und Unterkircher Kristina) traten am Samstag 4. Juni am WIFI Innsbruck zur FCE Prüfung an. FCE ist ein international anerkanntes Zertifikat zum Nachweis von Englischkenntnissen auf dem Niveau der Reifeprüfung.
Es hat mir viel Freude bereitet, so motivierte Teens zu unterrichten. Ich bin zwar keine Hellseherin, aber ich bin überzeugt, dass die Mitte Juli einlangenden Ergebnisse sehr gut sein werden.
You have done a great job.  (Mag. Claudia Schlechl)

 

... zugunsten der Leukämie- und Kinderkrebshilfe Osttirol

charity 2016

Im Rahmen ihrer Diplomarbeit organisierten die vier Schülerinnen Selina Auernig, Melanie Breitegger, Christina Hassler und Victoria Reiter eine wohltätige Veranstaltung am 3. Juni 2016 in den Räumlichkeiten der BHAK/BHAS Lienz.

Mit dabei waren der Kindergarten Grafenanger, der Kindergarten Amlach, die Volksschulen Michael-Gamper und Süd 1 sowie die Tanzschule Weichselbraun.

Über 150 Besucher erfreuten sich am Programm, der anschließenden Tombola und am abschließenden Buffet.

Der Reinerlös aus dem Event kommt der Leukämie- und Kinderkrebshilfe Osttirol zugute.(Die Projektgruppe worthliving)

clidapruefung

In diesem Jahr nahmen 2 Schülerinnen an den CLIDA-Prüfungen teil. Mair Caroline und Pölt Michelle schafften die Prüfung mit Auszeichnung und nehmen daher an der Verlosung eines Sprachkurses teil.





woberlojerAm 19. Mai fand im Mediensaal ein Vortrag zu Thema „Safer Internet“ statt, an dem alle 2. Klassen teilnahmen. Von Wolfgang Oberlojer wurde uns erklärt, was genau Copyright ist, wo man lizenzfreie Musik und Bilder herbekommt und was das eigene Profil auf Social Media Plattformen eigentlich mit der Jobsuche zu tun hat. Wir konnten aus dem Vortrag viel Lehrreiches mitnehmen. (Valeria Brunner, 2ck)




brunner valeria

Am 4. Mai fand im Landhaus in Innsbruck das Landesfinale des Jugendredewettbewerbs statt, an dem ich nach meinem Bezirkssieg in der Kategorie „Klassische Rede – Höhere Schule“, mit meiner Rede zum Thema „Die Marke ICH“, teilnehmen durfte. Nach anfänglicher Aufregung, präsentierte ich der fachkundigen Jury meine Rede und beantwortete 2 Fragen dazu. Schlussendlich konnte ich den 4. Platz erreichen, worüber ich mich sehr freue. (Brunner Valeria, 2CK)




Clida 2016

Am Montag, dem 25. April 2016, fanden an der HAK Lienz die mündlichen CLIDA Prüfungen statt und zwei Schülerinnen, Caroline Mair (6BKS) und Michelle Pölt (8AKS)  konnten der extra aus Italien angereisten Prüfungskommission ihre hervorragenden Sprachkenntnisse demonstrieren. Beide Kandidatinnen haben die schriftliche und mündliche Prüfung mit Auszeichnung bestanden. Wir gratulieren!

Seit 1997 erstellt das international renommierte „Center für berufsbezogene Sprachen“ (CEBS), mit Sitz am Pädagogischen Institut Salzburg, die mündlichen und schriftlichen Prüfungen. Die schriftlichen Arbeiten (Lese-, Schreib- und Hörverständniskompetenz) wurden von Professoren des Centro Linguistico Italiano Dante Alighieri (CLIDA) in Florenz korrigiert.

Die Kandidatinnen erhalten ein offizielles Zertifikat des Centro Linguistico Dante Alighieri sowie je einen englischen, italienischen und deutschen Zertifikatsbrief. (Mag. Katja Fritzer)

loacker 2016










vortragVergangene Woche besuchten uns der Osttiroler Verein für behinderte Kinder „Hand in Hand“ und die Selbsthilfegruppe Osttirol für Menschen mit Angst- und Panikattacken.

Zwei Vorträge, die uns Schülerinnen und Schülern der 1AK, auf jeden Fall in Erinnerung bleiben werden. (Hannah Krismayer, 1AK)




ostvLetzten Freitag, am 15. April, fand das 33. Jugendtreffen des Österreichischen Stenographie Verbands in Wien statt. Vier Tage lang waren wir weg von zuhause. Neue Freundschaften wurden geschlossen, neue Erfahrungen wurden gemacht, Frühstücksbuffets wurden geplündert, Stelzen wurden gegessen, Tastaturen wurden an ihr Limit gebracht, Achterbahnen wurden geritten und unvergessliche Erlebnisse brannten sich in unser Gedächtnis. Eine Reise, die sich auf jeden Fall gelohnt hat. (Martino Le & Daniel Leiter)




brunner vAm 7. April fand in der Wirtschaftskammer die Bezirksausscheidung zum Jugendredewettbewerb statt. 17 Jugendliche traten in 3 Kategorien und mehreren Altersgruppen an. Aus den Beiträgen wurden dann die Bezirkssieger und Bezirkssiegerinnen, darunter auch ich in der Kategorie "Klassische Rede - Höhere Schule" mit meiner Rede zum Thema "Die Marke ICH", ausgewählt, welche am 4. Mai am Landesfinale in Innsbruck teilnehmen dürfen. (Valeria Brunner, 2CK)




badminton bf

Beim Bundesfinale Badminton in Dornbirn erreichte die Damenmannschaft der HAK-Lienz den 5. Platz.
Das Los einer schweren Gruppe in der Vorrunde; verhinderte den erreichbaren 2. Platz. Deshalb blieben nur mehr die Spiele um die Erreichung des 5. Platzes, welche von unserem Team souverän gewonnen wurden. Herzliche Gratulation!  (Mag. Josef Dullnig)

fremdsprachen 2016Beim diesjährigen Fremdsprachenwettbewerb der Berufsbildenden Mittleren und Höheren Schulen in Innsbruck vergangenen Donnerstag, waren, Ladies first, Stefanie Bodner ( HAK 10DKS ) und  Robin Deen (HAK 8CKS) die einzigen  Teilnehmer aus dem Bezirk Osttirol.

Robin ließ im stets dicht besetzten Teilnehmerfeld 20 Sprachentalente hinter sich und brillierte mit seinen Englischkenntnissen auf muttersprachlichem Level auch im Finale der besten sechs. Viele begeisterte Zuhörer platzierten ihn unter den Top 3, die Jury reihte ihn auf Platz 5.
Stefanie qualifizierte sich wortgewandt und mit viel italienischen Temperament fürs Finale der besten 3, das sie nach einer spannenden Endrunde souverän für sich entschied. Sie darf sich ab heute Landesmeisterin in Italienisch  nennen.
Stefanie und Robin, congratulazioni, congratulations, herzlichen Glückwunsch zu euren beeindruckenden Leistungen und zu eurem Mut, sich dieser Herausforderung zu stellen!
Es war für mich als eure Begleitlehrerin sehr schön dabei gewesen zu sein.  (Mag. Claudia Schlechl)




suchtberatungAm Freitag, den 19.02.2016, besuchte uns Frau Walder von der Drogenberatung in Lienz.
Sie ist für den Bereich illegale Suchtmittel zuständig. Unter dem Motto „Was alle angeht, können nur alle angehen“ berät sie Drogenabhängige. Ihr Ziel ist es, die Menschen wieder auf den richtigen Weg zu führen. Man kann sich freiwillig bei ihr melden, aber die meisten Fälle kommen von der Polizei. Uns erzählte sie die Gefahren der verschiedenen illegalen und legalen Drogen und was sie mit dem menschlichen Körper machen. Sie gab uns auch eine Rauschbrille von 1,3 Promille, mit der wir alle versuchten, Gegenstände vom Boden aufzuheben. Das gab uns allen eine realistische Vorstellung davon, wie Alkohol den Körper beeinträchtigt.
In den Packungsbeilagen, der von ihr mitgebrachten Medikamentenschachteln, konnten wir die zahlreichen Nebenwirkungen nachlesen. Ein vorsichtiger Umgang mit dieser Form von Suchtmitteln ist gefragt.


Alles in Allem war es sehr interessant und sehr lehrreich für uns. Schließlich ist es absolut keine Herausforderung, hier in Osttirol jederzeit an legale und illegale Suchtmittel zu kommen. (Al Hafez Diana und Buchsbaum Sarah, 2S)

badminton herren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Badminton-Burschen-Mannschaft belegte bei den Bezirksmeisterschaften in Nußdorf-Debant Platz 2.
Das Mädchen-Team konnte alle fünf Begegnungen für sich entscheiden. Damit ging der erste Platz an die Handelsakademie Lienz. Nach dem Landessieg eine weitere, sehr erfreuliche "Zugabe". Die erfolgreichen Schülerinnen
kommen nun auch für die Bundesmeisterschaften in Frage. 

Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Sandra Frena. Sie gehört sowohl zum Landesmeisterteam Volleyball als auch zu den Badminton-Bezirksmeistern. Somit ist sie in zwei Disziplinen souverän unterwegs. (Mag. Werner Gatterer)

badminton damen

 

Bei der Landesmeisterschaft der Oberstufen in Innsbruck Anfang  Februar traten insgesamt 14 Mannschaften aus ganz Tirol gegeneinander an. Vier Teams davon kamen aus Osttirol. Die HAK-Lienz konnte den Landessieg holen. Das Gymnasium der Ursulinen musste sich knapp geschlagen geben. Dir. Pretis freute sich sehr über diese hervorragende Leistung.

Der jahrelange Aufwärtstrend im Volleyball hat nun diese Spitzenplatzierung gebracht. (Mag. Werner Gatterer)

volleyball damen

 

Zeitzeuge WurzerZeitzeuge Josef „Pepi“ Wurzer berichtete am 1. Feber 2016  vor den vierten Jahrgängen beindruckend von seinen Erlebnissen und Erfahrungen zur Zeit des Nationalsozialismus.










Am 2.2.2016  fand an der WKO Lienz der erste CAREER DAY für die 5. Jahrgänge der HAK statt.
Die Schülerinnen wurden in 4 Workshops von 4 Experten der WKO betreut, in denen sie professionelle Hilfestellungen für ihre persönliche Karriereplanung erhielten.
Die Themenbereiche der Gruppen umfassten

* Bewerbung, Selbstmarketing
* Potenziale, Einstellungstests bei Unternehmen / Schulen, Weiterbildung, Befähigung
* Selbstständigkeit, Gründung, Start up
* Akademische Ausbildung, Auslandserfahrungen und Auslandsmöglichkeiten

Die zukünftigen Absolventen zeigten großes Interesse und konnten viele Informationen für ihren neuen Ausbildungs-/Berufsweg verwerten. (Mag. Carmen Singer-Ymeri)




UNGF Unterweger

Am 25.01. konnten wir  Frau Mag. Michaela Unterweger, Geschäftsführerin von Unterweger Früchteküche in Thal, für einen
Vortrag im UNGF-Unterricht (Unternehmensgründung und -führung) gewinnen.
Frau Unterweger staunte nicht schlecht über ihre ehemalige Schule und verwies auf die Grundlagen, die ihr in der HAK
vermittelt worden sind. Sie erzählte spannend über ihre Stationen im Leben, die sie nach Italien, nach Nordtirol und nach Wien an die WU führten.
Offen und ehrlich erzählte sie über die Herausforderung, Bewährtes in Frage zu stellen und den Mut zu neuen Ideen im Marketing (zB. neue Marmeladengläser mit transparenter Beschriftung oder den ital. Kleintransporter Ape als absoluten Messehit). Wir waren beeindruckt von ihrer Kompetenz und ihrer freundlichen, auf die Mitbewerber bezogen auch "kämpferischen" (Prof. Rainer), Persönlichkeit.
Wir bedanken uns herzlich für den spannenden Vortrag und wünschen der Fam. Unterweger viele verkaufte Faschingskrapfen -die natürliche mit Unterweger Marillen-Konfitüre gefüllt sind! (Anna Kirchmair, Melanie Fiechtner, 4AK)




badminton lm w

Mitterer Sabrina (1ak), Olsacher Irina (5ck), Waldauf Sandra (5ak),
Oberbichler Katja (1ak), Frena Sandra (4ak)

Bei den diesjährigen Badminton-Landesmeisterschaften in Innsbruck erreichten die Mädchen der HAK-Lienz den ausgezeichneten 1. Platz. Die Schülerinnen unter Mannschaftsführerin Irina Olsacher setzten sich in allen fünf Begegnungen klar durch und gewannen das Turnier verdient.
Die Burschen unter Mannschaftsführer Alim Yürekli unterlagen in einer durchaus schweren Gruppenphase den Topfavoriten aus der HTL-Jenbach, aber erreichten schlussendlich mit starkem Kampfgeist den sensationellen 3. Platz.

badminton lm m

Martin Johannes (2ck), Cabraja Antonel (2s), Yürekli Alim (5ck),
Steiner Kilian (5bk), Schönegger Johannes (3ck)

c kandlerFrau Christa Kandler aus Bannberg hat in den Klassen 3s und 4ck einen Vortrag zum Thema Chancen und Gefahren der globalen Lebensmittelproduktion gehalten. Frau Kandler ist im Verein Weltladen Lienz engagiert und  kann auf eine 20-jährige Erfahrung als Entwicklungshelferin in Brasilien zurückblicken. Sie  versuchte unter anderem die SchülerInnen für fair gehandelte Produkte zu begeistern. (Mag. Dullnig)

















„Nütze deine Chance“ – unter diesem Motto organisierten Andrea Kopf, Eva-Maria Hoy und Sarah Stotter Anfang November  den ersten Unternehmertag in den Räumlichkeiten der Wirtschaftskammer Lienz. Im Rahmen der Projektgruppe „start-up Entrepreneur“ wurde dieser Tag in Kooperation mit der Jungen Wirtschaft Lienz geplant und durchgeführt. Bis zu 70 Interessierte sind der Einladung gefolgt und konnten sich vor Ort einfach und unkompliziert bei gründungsrelevanten Institutionen, Partnern und Behörden über das "Selbständig werden" informieren. Einen Impulsvortrag hielt der über die Landes- und Bundesgrenzen bekannte Kötschach-Mauthner "Edelgreißler" Herwig Ertl mit seinem „köstlichsten Eck“ Österreichs.

Die Projektgruppe: v.l. Andrea Kopf, Eva-Maria Hoy, Sarah Stotter

start up
















 

SchulsportguetesiegelErstmals wurde der HAK/HAS Lienz das Schulsportgütesiegel verliehen. Durch das Engagement der Bewegungs- und Sportlehrer und die zahlreiche Teilnahme an sportlichen Veranstaltungen durch die SchülerInnen erreichten wir „Silber“.
Am Montag, 14. Dezember 2015 wurde im LSR die Urkunde feierlich überreicht.







 

 

 

 

 






tdot uefa

Am Mittwoch, 9.12.2015, besuchten Clienten vom Sprungbrett Glöcklturm die ÜFA Hear&See.
Die MitarbeiterInnen der Übungsfirma erklärten den Alltag und die Aufgaben in einer ÜFA und die Clienten arbeiteten fleißig und interessiert mit. Es herrschte gute Laune und der Tag der offenen Tür wurde mit einem feinen Beisammensein mit Kaffee, Kuchen, Saft und Brötchen beendet.
Eingeladen zu diesem Event hat die Projektgruppe SoLiWo (Sozial-Life-and-Work, mit Vanessa Kollreider, Verena Weiler, Judith Winkler, Julia Angerer ) der Handelsschule Lienz.




Reges Interesse herrschte beim diesjährigen Badminton Schulturnier am Freitag, dem 4. Dezember 2015 in den Sporthallen unserer Schule.
11 Mädchen- und 6 Burschenteams zu je 4 SpielerInnen haben sich für das Turnier angemeldet.

Den SchülerInnen gilt ein großes Lob auszusprechen. Die Mädchen und Burschen waren mit großem Einsatz, viel Freude und Kampfgeist dabei.

Schulcup-Meister Mädchen:
FRENA Sandra, WALDAUF Sandra, LUKASSER Nadine und BUNDSCHUH Laura

Schulcup-Meister Burschen:
STEINER Kilian, FRITZ Fabio und MITTERDORFER Lukas

Herzliche Gratulation zu den tollen sportlichen Leistungen!




Die Projektgruppe „GirlsTakeCare“ der Abschlussklasse der Handelsschule Lienz hat sich in diesem Jahr für ein soziales Projekt entschieden. Die fünf Mädchen organisierten als ersten Teil ihres Projektes am Mittwoch, den 02. 12. 2015, einen Spaziergang auf den Lienzer Adventmarkt. 16 Senioren wurden von 16 jugendlichen Helfern im Rollstuhl auf den Adventmarkt gebracht, um dort am vorweihnachtlichen Treiben teilzunehmen. Unter den Heimbewohnern herrschte helle Aufregung, da einige zum ersten Mal einen Christkindlmarkt besuchten.  Die jungen Helfer saßen mit den Senioren an den Tischen zusammen und so manches nette Gespräch entwickelte sich. Zitate wie: “Des is ja heit schena wiea der Heilige Abend…“ waren der größte Dank für alle Beteiligten. So mancher kündigte an, nächstes Jahr wieder als Fixstarter dabei zu sein. Der zweite große Event findet dann am Mittwoch, den 16.12.2015 um 15.00 Uhr, im Festsaal des Wohn- und Pflegeheims Lienz statt. Die Volksschule Süd 1 mit Krippenspiel und Chor sowie eine Bläsergruppe der NMS Nussdorf Debant werden für einen feierlichen Nachmittag für Jung und Alt sorgen.

take care












Agnes

Unter tosendem Applaus der Schülerinnen und Schüler wurde unsere Reinigungsfachkraft Agnes Gietl am 3. Dezember 2015, ihrem letzten Arbeitstag, verabschiedet.
Sie sorgte in all ihren Jahren nicht nur für hervorragende Sauberkeit in den Klassen, sondern war auch der „Kummerkasten“ für sämtliche Schülerinnen und Schüler. Sie verstand es durch ihre offene und freundliche Art bestens, die Jugendlichen einerseits zu Ordnung zu erziehen und andererseits hatte sie mit ihrem riesengroßen Herzen stets ein offenes Ohr (und ein offenes Zuckerlsackerl) für alle im Hause. Eine liebe, hilfreiche Seele verlässt unser Haus.

Wir wünschen ihr alles Liebe, viel Gesundheit, Freude und vor allem jetzt viel Zeit gemeinsam mit ihrem Mann Hermann und ihrer Familie. 

 








Im Rahmen des EU-Programms „Erasmus+“ werden Stipendien für Auslandspraktika an Schülerinnen und Schüler der BHMS aus Tirol („TirolerInnen auf der Walz“) vergeben.

Am Dienstag, 1. Dezember 2015 besuchten uns Frau Schmidhofer und Frau Faullend von der Standortagentur Tirol (Innsbruck) sowie Frau Mag. Gritzer vom Regionalbüro Osttirol und informierten die Schülerinnen und Schüler der heurigen Abschlussklassen.

Informationen zum Erasmus+Programm für SchülerInnen und AbsolventInnen:

http://www.standort-tirol.at/page.cfm?vpath=eu-praktika/erasmus/schuelerinnen#praktikumssuche

erasmus


















HAS3B 94

Am Samstag, 21. November 2015 trafen sich die Absolventinnen und Absolventen der HAS 3b des Schuljahres 1994/95 zu einem Rundgang im Schulgebäude. Mit Begeisterung schlenderten Sie durch unser neues Haus und staunten über die vielen Neuerungen, die es in der Handelsschule heute gibt. Zu ihrer Zeit gab es keine Abschlussprüfung, kein Pflichtpraktikum und auch noch keine so intensive Ausbildung am Computer. Alle HAS-Absolventen konnten im Berufsleben Fuß fassen, einige von ihnen sind selbstständig oder in unterschiedlichen Unternehmen, vorwiegend in Osttirol, tätig.




unternehmer

Am heurigen Exkursionstag der BHAK/BHAS Lienz machten sich die Schüler der 4BK gemeinsam mit einigen Kolleginnen aus den fünften Klassen auf den Weg nach Klagenfurt zum Kärntner Jungunternehmertag. Begleitet wurden wir von Prof. Mag. Leitner und Prof. Mag. Singer-Ymeri, die uns auf diese Veranstaltung aufmerksam gemacht hatten.

Nach der amüsanten Zugfahrt erwarteten uns in der Kärntner Landeshauptstadt zwei wirklich interessante Vorträge zu den Themen „Was mach‘ ich nach der Matura?“ und „Businessplan als Erfolgsrezept?“

Durch diesen Ausflug ist vielleicht einigen von uns die Entscheidung, was wir nach der Matura machen wollen, ein wenig erleichtert worden.

Lukas Mair 7BKW

 

tasttraining

Am Samstag, 17. Oktober 2015, von 9:00 bis 16:30 Uhr, fand ein besonderes Tastaturtraining in unserem Schulzentrum statt. Extra aus Deutschland (Obertshausen bei Frankfurt) angereist, kam der mehrfache deutsche Meister und WM-Teilnehmer Patrick Sahm, um seine Begeisterung für das Tastschreiben als Trainer weiterzugeben.
Der Einladung in der unterrichtsfreien Zeit gefolgt sind Caroline Mair, 3BK, Martino Le, 3CK, Robin Deen, 4CK. Unsere ehemalige Schülerin, Miriam Autenrieth, ist aus Graz angereist. Lukasser Leonie und Theurl Romana aus der HLW waren auch dabei. Weiters kamen aus Klagenfurt Helene Kobald und aus Vorarlberg Thomas Dünser.
Bei der 10-min-Abschrift als Wettbewerb glänzte wieder unsere Absolventin, Miriam Autenrieth, mit 584 Anschlägen pro Minute. Caroline Mair, unsere derzeitige Topschreiberin und WM-Teilnehmerin, kam auf ausgezeichnete 405 Anschläge pro Minute.
Der Trainer verstand es, mit Schreibspielen, Spaß und Belohnungen (Süßes/Salziges) die Motivation hoch zu halten und für die WM 2017 in Berlin zu werben.




stadtlauf 2

Ende Mai 2015 fand der 2. Charity Stadtlauf mit seinem Start und Ziel am Hauptplatz in Lienz statt. Im Zuge der Diplomarbeit zweier Schülergruppen mit unterschiedlichen Ausbildungsschwerpunkten der HAK Lienz wurde diese Veranstaltung von den angehenden Maturantinnen und Maturanten durchgeführt. Die Schüler Patrick Bergmeister, Victoria Gailer und Sarah Thaler waren für den Internetauftritt in Form einer Website verantwortlich. Die zweite Projektgruppe, bestehend aus Florian Eder, Maximilian Hoy, Alexander Schneider und Alim Yürekli kreierte das Marketing und organisierte den Stadtlauf.

Über 100 Läuferinnen und Läufer beteiligten sich an diesem Spendenlauf und trugen so zum Erfolg dieses Events bei. Der Reinerlös von € 1.580,-- konnte nun als Spende an das Jugendzentrum Lienz übergeben werden. (Projektgruppen)

 




Mehr als  20 Hilfspakete für Flüchtlinge wurden von den Schülerinnen und Schülern der BHAK/BHAS Lienz in den letzten  beiden Wochen gesammelt und der Pfarre bzw. Caritas übergeben. Herzlichen Dank für die gelebte Solidarität.

hp fluechtlinge

Am Bild: Andreas Zeisler (Pfarre HL. Familie), Andreas Huber (Caritas Lienz), Schulsprecher 2014/15 Alexander Schneider, Schulsprecher 2015/16 Markus Steiner





budapest wm

Nach den Tastaturwettbewerben in der Schule, wie Schul-, Landes- und Bundesmeisterschaften wollten drei Schülerinnen auch WM-Luft schnuppern. Dieses Jahr fand der 50. Intersteno-Kongress vom 17. bis 24. Juli in Budapest statt. Nach einer aufwendigen Eröffnungsfeier folgte am nächsten Tag ein 30-min-Tastschreiben auf höchstem Niveau: Caroline Mair aus der 2bk erreichte 394,4 Anschläge/min und erreichte Platz 10 in der Schülerklasse. Sandra Wurzer aus der 2ck belegte Platz 16 mit 352,2 Anschlägen/min. Nadine Ortner aus der 5dk musste bereits in der Erwachsenenklasse mitschreiben und zeigte starke Nerven nach einem Missgeschick am Beginn des Wettschreibens. Sie erreichte immerhin noch sehr gute 369,6 Anschläge/min. Last but not least begleitete uns Bianca Huber aus der HLW. Sie erschrieb sich mit 447,4 Anschlägen/min den ausgezeichneten 8. Platz in der Jugendklasse.

Bei einem weiteren Bewerb, bei der Textkorrektur, musste innerhalb 10 Minuten ein fehlerhafter Text korrigiert werden. Dabei erreichte Sandra Wurzer Platz 7 (hinter 6 Tschechen/innen!) und Caroline Mair Platz 9!

Die Woche abgerundet hat ein interessantes Ausflugs- und Freizeitprogramm. Vielleicht heißt es im Juli 2017 bei der nächsten WM für einige Schüler/innen: "BERLIN wir kommen"!!! (Dipl.-Päd. Edith Koller)

 

Während der WM-Woche konnte mit Patrick Sahm, dem vielfachen Medaillen-Gewinner bei verschiedenen Disziplinen im Tastschreiben und aktuellen Deutschen Mannschaftsvizemeister im Perfektionsschreiben, Kontakt hergestellt werden und   es ist gelungen ihn einzuladen: am Samstag, 17. Oktober 2015 wird Patrick Sahm von 09:00 - 16:30 Uhr mit unseren SchülerInenn eine spezielle Trainingseinheit gestalten!




assistente

Hallo! Ich heiße Michael, bin 24 Jahre alt und komme aus den Vereinigten Staaten, aber ich bin der diesjährige assistente di lingua. Warum? Weil meine Familie aus Italien ist! Ich spreche Italienisch, Deutsch, Französisch, Englisch, Spanisch und ein bisschen Holländisch.
In meiner Freizeit lese ich gerne , gehe ich schwimmen oder fahre mit dem Rad!
Allora - ci vediamo!

 

 

 

 

 

Hallo! Ich bin Sean, der diesjährige language assistent und ich komme aus den Vereinigten Staaten. Ich bin in New Jersey aufgewachsen,  wohnte aber die letzten fünf Jahren in Richmond, Virginia, denn ich studierte dort an der Uni Geschichte und Deutsch.
In meiner Freizeit gehe ich gerne klettern und joggen, ich lese viel und schaue auch gerne verschiedenste Filme.
Ich freue mich darauf euch alle kennenzulernen! See you soon!




15 SchülerInnen nahmen am Montag, 5.10.2015 an der EVA-Untersuchung teil und ließen sich Blutdruck, Gewicht, Größe, Bauch- und Hüftumfang messen. Im Anschluss wurde ihnen noch Blut abgenommen sowie ein Ultraschall der Hals- und Bauchschlagader durchgeführt. Die Resultate der Untersuchungen sollen helfen, die Risikofaktoren für eine Herz- oder Gefäßerkrankung  frühzeitig zu erkennen. Durch die Studie EVA (Early Vascular Ageing) soll speziell die Herz- und Gefäßgesundheit der 15- und 16-jährigen Lehrlinge und Schüler in Tirol verbessert werden.

EVA

 

Team aus Innsbruck:

Dr. med. Julia Letzner
Dr. med. Katharina Stock
Dr. med. Anna Schmid
Dr. med. Michael Knoflach

 

http://www.eva.tirol-kliniken.at

 









felix gall

Unter tosendem Applaus der zahlreichen Anwesenden gratulierte Dir. Mag. Josef Pretis dem jungen Weltmeister in feierlichem Rahmen zur Goldmedaille und überreichte Felix einen Sport-Gutschein im Wert von €250,-- sowie einen Gutschein für eine Glockner-Besteigung. Über 400 Schülerinnen und Schüler und zahlreiche Lehrpersonen der BHAK/BHAS Lienz empfingen den strahlenden Junioren-Weltmeister im Foyer der BHAK/BHAS Lienz!

Die Schulgemeinschaft der BHAK/BHAS Lienz gratuliert Felix  Gall  zur Goldmedaille bei der UCI-Rad-WM der Junioren in Richmond (USA)!

 

 

mezzolombardo

Von 20. - 25. September 2015 hatten 15 Schüler der vierten Jahrgänge die Möglichkeit, an einem vom Land Tirol geförderten Schüleraustausch mit Italien teilzunehmen. Der Besuch der italienischen Schüler fand ja bereits im Juni statt.
Die Schüler waren jetzt zu Gast am Istituto Martino Martini in Mezzolombardo/Trient und waren in Gastfamilien untergebracht. Das Nachmittagsprogramm war abwechslungsreich gestaltet, Kultur stand ebenso auf dem Programm wie Sport und Ausflüge nach Trient und Verona, auch die bekannte Firma Rotari wurde besichtigt.

Die Schüler waren begeistert von der italienischen Küche und konnten in das italienische Leben und die italienische Sprache eintauchen wie wahrscheinlich noch nie zuvor. (Mag. Berger Petra, Mag. Fritzer Katja)

 

 

http://www.martinomartini.eu/index.php/notizie-avvisi/notizie/149-studenti-austriaci-sui-banchi-del-martini

http://trentinocorrierealpi.gelocal.it/trento/cronaca/2015/09/30/news/a-mezzolombardo-gli-studenti-di-lienz-1.12184841

http://lavocedellarotaliana.it/index.php/64-giovani-e-scuola/2276-studenti-austriaci-sui-banchi-del-martini

http://www.europaregion.info/schulpartnerschaften

going europeRaffaela Masenlle Iglesias, ehemalige Schülerin der letztjährigen 5BK, erhielt im Sommer von der Dr. Moser Going Europe Privatstifung der BTV ein Stipendium für ein Auslandssemester. Vergeben werden solche Stipendien für besondere schulische und außerschulische Leistungen.

Der Scheck über einen namhaften Betrag wurde Raffaela im Beisein der Landesschulräte von Tirol und Vorarlberg im feierlichen Rahmen in der BTV-Filiale in Innsbruck überreicht.

(„Foto: BTV, Thomas Schrott“)

 











startDie Schulgemeinschaft der BHAK/BHAS Lienz wünscht allen einen guten Start und ein erfolgreiches Schuljahr!

 

















ferien

Wir wünschen allen schöne Ferien! Viel Spaß! Gute Erholung! Chillige Tage!

Wir freuen uns auf ein gesundes Wiedersehen am 14. September 2015! Die Schulgemeinschaft der BHAK/BHAS Lienz.

















wfahne

Herzlichen Glückwunsch zur bestanden Reife- und Diplomprüfung!

Gratulation zur Weißen Fahne den Damen der HAK 5B!




Vorsitzende Dir. Mag. Sigrid Steiner, Dir. Mag. Josef Pretis, 16 strahlende junge Damen, Klassenvorstand-Stv. Mag. Josef Vergeiner und Klassenvorständin Mag. Anita Fercher freuen sich über die vielen guten und ausgezeichneten Erfolge!

 

 

 



 































americans

Bereits zum achten Mal führten sprachentalentierte Schüler junge amerikanische Tänzer und Tänzerinnen als Tourguides durch die Stadt Lienz.
Diesmal waren es über 70 Tanzprofis aus Texas, Oregon und Michigan. Das Foto zeigt eine der 8 Gruppen mit den zwei Magdalenas aus der 2BK als Begleiterinnen.
















charitylauf 2015Am 30. Mai 2015 ging der 2. Charity Stadtlauf mit seinem Start und Ziel am Hauptplatz Lienz über die Bühne. Zwei Schülerprojektgruppen unserer Schule, bestehend aus Patrick Bergmeister, Florian Eder, Victoria Gailer, Maximilian Hoy, Alexander Schneider, Sarah Thaler und AlimYürkeli, veranstalteten diesen Spendenlauf im Rahmen ihrer Diplomarbeit. Als Projektauftraggeber fungierte, wie letztes Jahr, die Stadtgemeinde Lienz, vertreten durch die Bürgermeisterin, LA Dipl.-Ing. Elisabeth Blanik und Vizebürgermeister Meinhard Pargger. Neben unserem Herrn Direktor, Mag. Josef Pretis sowie einigen Lehrpersonen, beteiligten sich auch viele Schülerinnen und Schüler am Lauf. Unsere Maturantin Iglesias Lara Raffaella (im Bild) erkämpfte sich den 1. Preis in der Läuferklasse Jugend weiblich. Der Reinerlös aus der Veranstaltung wird im Herbst 2015 im Zuge der Projektpräsentation an das Jugendzentrum Lienz übergeben. (Mag. Georgia Steinbrugger)










euregio

Über laufende und künftige Projekte in der Euregio informierte EVTZ-Präsident LH Günther Platter gemeinsam mit seinen Amtskollegen aus Südtirol LH Arno Kompatscher und LH Ugo Rossi aus dem Trentino im Seminarkristall am Iselsberg in Osttirol. Zu den Projekten zählen beispielsweise das Euregio-Jugendportal samt Jugendvorteilskarte sowie Präsentationen der Euregio auf der Expo 2015 in Mailand. Mit dabei bei dieser Veranstaltung auch 4 junge Damen aus der diesjährigen Maturaklasse, 5BK.
(Foto: Land Tirol/Philipp Brunner)

 


Vom 25. bis 28. März 2015 fand in Riva del Garda, Meran und Stams die bereits vierte Auflage des Euregio-Jugendfestivals statt. 100 Jugendliche nahmen daran teil und machten sich Gedanken über die vier Zukunftsthemen Kunst und Kreativität, Umwelt, Mobilität, Studieren und Arbeiten in der Europaregion. Fazit: die Europaregion soll besser erlebbar gemacht werden. Mit Hilfe eines Jugendportals und einer Euregio-Jugendvorteilskarte, einer Idee Studierender des MCI in Innsbruck, soll dies gelingen: Informationen zu Themen wie Bildung, Mobilität, Jugendkultur, Jobangeboten etc. aus allen drei Ländern sollen kompakt zusammengefasst und im Internet abrufbar sein. Die Euregio-Jugendvorteilskarte überzeugt durch ihren konkreten Nutzen für die Jugendlichen, die Förderung der Mobilität der Jugendlichen und Identifikation mit dem Projekt Europaregion. Die Ideen der Studierenden des MCI und der TeilnehmerInnen des Euregio-Jungendfestivals werden in ein gemeinsames EU-Projekt der Europaregion gebündelt und umgesetzt.  (Mag. Alexandra Sidon, Amt der Tiroler Landesregierung)



besuch ItalienIm Rahmen der Schulpartnerschaft mit dem „instituto Martino Martini in Mezzolombardo“ haben uns in der Woche vom 20.-24. April Frau Petra Comai und Frau M. Antonietta Del Dot besucht.
Sie hospitierten dabei den Unterricht aus Mathematik, Deutsch und Geschichte und lernten am Nachmittag die nähere Umgebung von Lienz kennen.
Im Mai folgt ein weiterer Besuch und im Juni  und September steht der Schüleraustausch an.

 






Schachlandesmeister 2015

Am 17. März fand im Gymnasium Lienz das Osttiroler Schulschach Bezirksfinale statt. Auch unsere Schule, die HAK Lienz, nahm mit einer Mannschaft an dem Turnier teil. Die vier Schüler Julian Bachlechner, Georg Staller, Mario Wolsegger und Philip Oberhauser ergatterten dabei den ersten Platz.
Es war bis zum Schluss ein harter Kampf zwischen der HAK Mannschaft und dem ersten Team des Gymnasiums. (Georg Staller, 6BKS)








Robin Deen aus der 8DKS, holländisch verwurzelt mit Wohnsitz in Kärnten, hat beim diesjährigen Fremdsprachenwettbewerb der Berufsbildenden Mittleren und Höheren Schulen in Innsbruck als einziger Vertreter Osttirols seine brillanten Englischkenntnisse unter Beweis gestellt.
Nach zwei Vorrunden qualifizierte sich Robin fürs Finale, in dem er mit seiner charmanten Gesprächspartnerin Franziska aus Reutte in einem fünfzehnminütigem Gespräch Ideen entwickeln musste, wie man Österreich jungen britischen Urlaubern schmackhaft macht, ein wahrer Ohrenschmaus für Zuhörer und Juroren; so mancher hielt Robin für einen native speaker.
Die HAK Lienz gratuliert dir zum ausgezeichneten 5.Platz. Als deine dich begleitende Englischlehrerin möchte ich dir noch sagen: Robin, YOU were simply the best. (Mag. Claudia Schlechl)

rainer ederAm Donnerstag, den 29. Januar 2015 durften wir einem interessanten Vortrag des gebürtigen Lienzer Outdoorfotografen Rainer Eder lauschen. Er lebt zur Zeit in der Schweiz und ist für Outdoormarken wie Odlo oder Mammut weltweit unterwegs. In den 50 Minuten erzählte er uns, wie er zur Fotografie gekommen ist und zeigte uns eine Auswahl aus seinen ersten Bilder. Nach einem Einblick in seinen Werdegang bekamen wir einige Infos zu aktuellen bzw. kürzlich stattgefunden Projekten - wie solche Projekte ablaufen, welche Schwierigkeiten sich ergeben und wie man diese löst. Reichlich Bilder aus seinem Portfolio in begeisternden Diashows kamen natürlich auch nicht zu kurz.
Nach dem informativen Vortrag und jeder Menge Eindrücken aus seinem Leben durften wir Schüler ihm noch einige Fragen stellen, bevor die Stunde schon wieder zu Ende war. (Marco Leiter, 5CK)




banner zweige

 

 

Von Montag, 9. Feber 2015 bis Freitag, 27. Feber 2015 gilt die Anmeldefrist:

Hier geht's zu den Details!

 












Ferialpraktikum

Am 15. Jänner durften wir (5BK) einen besonderen Gast begrüßen. Der Mexikaner Jonathan Valero, der schon seit einigen Jahren in Osttirol lebt, erzählte in seiner Muttersprache über das Leben in Mexiko. Er informierte uns unter anderem über Traditionen und das Schulsystem. Natürlich durfte auch ein ausführlicher Bericht über die Wirtschaft in Mexiko nicht fehlen.
Für uns war es eine großartige Gelegenheit unsere Spanischkenntnisse zu testen. Gleichzeitig konnten wir auch viel Interessantes über Mexiko erfahren.
Wir danken Herrn Valero, dass er sich für uns Zeit genommen hat sowie Frau Professor Strobl für die Organisation des Vortrages. Gracias! (Christina Angermann, Selina Ranacher 5BK)

Valero 1

weihnachtenLiebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
geschätze Lehrpesonen!

Die Schulgemeinschaft der BHAK/BHAS Lienz wünscht ein gesegnetes Weihnachtsfest, erholsame Weihnachtsferien und einen guten Start ins neue Jahr!

 

klima 1Wir, Schüler der 2BK, haben uns inzwischen in fünf Gruppen eingeteilt, die die Bereiche „Bekleidung & Klimawandel“, „erneuerbare Energien“, „Ernährung & Klimawandel“ und „Wirtschaft & Klimawandel“ bearbeiten.  Am 18. Dezember fuhren wir gemeinsam mit unseren Professoren Frau Mag. Fuchs und Herrn Mag. Vergeiner nach Innsbruck, um der Universität einen Besuch abzustatten. Im Institut für Geographie erwarteten uns Experten von der TIWAG, Energie Tirol, Südwind, Fakultät für Architektur, MPreis, Institut für Soziologie, Land Tirol, alpS und dem Institut für Meteorologie und Geophysik. Diese nahmen sich die Zeit unsere Fragen rund ums Thema Klima und Energie zu beantworten. Sie gaben uns viele detaillierte Informationen, mit denen wir nun unsere Forschungen fortsetzen können.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen stellten wir unsere Ergebnisse den anderen Gruppen vor. Da wir jetzt eine zu unseren Interessen passende Forschungsfrage ausgearbeitet haben, freuen wir uns auf die Forschungsarbeiten in den nächsten Monaten. (Caro Mair & Jana Michelitsch)

schreiberWir, die Projektgruppe „Die Schreiber“, haben gemeinsam mit unserem Auftraggeber Peter Mair dessen Biografie verfasst.
Den Werdegang des Werkes präsentierten wir am 27. November 2014 in der HAK Lienz.
Unsere Aufgaben waren das Gestalten der Texte, die Auswahl der Bilder, das Entwerfen des Covers, das Korrekturlesen sowie das Designen des Plakats für die Buchpräsentation.
Als Schülerinnen der HAK wissen wir natürlich, dass die Werbung ausschlaggebend ist. Es stellte sich also die Frage: Wie promotet man eine Neuerscheinung am besten? Richtig, mit einer dementsprechenden Buchpräsentation!
Am 28. November 2014 war es soweit. Wir führten durchs Programm bzw. kümmerten uns um den technischen Ablauf. Peter gab dem Publikum Einblicke in seine Welt. Er las verschiedene Stellen der Lektüre vor und wir zeigten auch einen kurzen Film. Für die musikalische Umrahmung sorgten die „Seven Summits“.
Die Arbeit hat uns einiges an Erfahrung verschafft, die wir später gut gebrauchen können. Teamwork, Selbstständigkeit und Kompromissbereitschaft waren sehr wichtig, um unserem Auftraggeber ein gutes Ergebnis liefern zu können. Jetzt, wenn wir das Buch in Händen halten, sind wir sehr stolz auf das Projekt! ("Die Schreiber")

MusidiandlnAm 27. November 2014 fand die Präsentation der Projektgruppe „die Musidiandln“ statt. Die fünf Schülerinnen organisierten am 2. August das Jubiläumskonzert „50 Jahre Partnerschaft Trachtenkapelle Flattach und Musikverein Kirrlach“. Bemerkenswert ist hier, dass die Distanz von 600 km bis heute kein Problem ist. Ende November machten sich zahlreiche Flattacher Musiker in ihren Trachten auf den Weg in die HAK Lienz, um bei der Präsentation dabei zu sein. Bei dieser erläuterten „die Musidiandln“ ihre Aufgaben, zu denen unter anderem Sponsorensuche, Werbung sowie das Verfassen einer Festschrift zählten. Zwei Videos, welche kurze Einblicke in vergangene Jahre und das Jubiläumskonzert ermöglichten, rundeten den Abend ab. (die Musidiandln)




MounTeensIm Rahmen des 2. Austria Skitourenfestivals in Osttirol unternahmen 7 sportliche Schülerinnen der HAK Lienz eine interessante Skitour in den Lienzer Dolomiten. Bergsport wird seit Jahren aktiv von Direktion, Schulgemeinschaftsausschuss und Lehrkörper gefördert. Dahinter steht auch die Überzeugung, dass sich dabei nützliche Erfahrungen wie gemeinsame Planung, Leistung, Kommunikation und Führung gut auf die berufliche Praxis in
Unternehmen übertragen lassen.

Die Gruppe konnte auch bei einem ORF-Beitrag über Sicherheit bei Skitouren mitwirken. Begleitet und geführt wurden die MounTEENs von Bergführer Roland Schelodetz, der mit Begeisterung und Wissen Themen wie Tourenplanung, Ausrüstungskunde und -kontrolle, Spuranlage, Entscheidungsfindung und Verhalten im Notfall vermittelte. Nach der Abfahrt im Tiefschnee und über den Ziehweg ging´s abschließend zur Besprechung und Stärkung in die prächtige Dolomitenhütte. Bergführer, Bergretter und Bergrettungsärzte waren von Ausdauer und Einsatz der jungen SchitourengeherInnen beeindruckt. (Mag. Martin Rainer)

Am Dienstag, den 18.11.2014, hatten wir, Schüler der 2BK, im Zuge unseres Klimaprojektes die Möglichkeit, das Kraftwerk in Amlach zu besuchen.
Gemeinsam mit unserer Geographie-Professorin, Mag. Liebgard Fuchs und unserem Projektleiter, Mag. Maximilian Riede fuhren wir dort hin. Nach einer Präsentation mit vielen Erklärungen und Informationen zum Thema „Energie & Klima“ durch Herrn Franz Unterlercher besichtigten wir das Kraftwerk. Im Anschluss spendierte uns die „Kraftwerk-Crew“ noch eine kleine Jause.
Uns allen hat es sehr gut gefallen und wir schauen bereits voller Motivation auf unsere Exkursion nach Innsbruck voraus, welche am 18. Dezember stattfinden wird. (Jana & Caro)

jauferAm 26. November informierte Frau Johanna Jaufer von der Kinder- und Jugendanwaltschaft Tirol die ersten Klassen und Jahrgänge über Rechte, Probleme und mögliche Konfliktfälle von jungen Menschen mit Erwachsenen.
Für die Kinder- und Jugendanwaltschaft sind die drei Prinzipien Gleichbehandlung, Kindeswohl und Mitbestimmung sehr wichtig. Frau Jaufer wies darauf hin, dass es sehr wichtig ist zu wissen, dass man mit Problemen nicht alleine ist.





ETheatreOn Thursday, Nov 20 2014, we visited the English Theatre "The Makeover" in the Gymnasium in Lienz. The play was about four young adults getting into college. To catch the eye of the "love of his life", Harry undergoes a makeover directed by his friends. He starts dressing and behaving differently just to impress her. After a lot of drama and emotions there is a happy end. All four actors did an amazing job and played their roles authentically. The theatre was a mix of funny and romantic situations and was a great possibility to improve our English. (Lara Raffaella Iglesias)

 




elektrisch1Am 7. November 2014 präsentierte die Projektgruppe "elektrisch" ihre Projektarbeit "Sun City" im Bundesschulzentrum in Lienz. Das Team (5 AK), bestehend aus den Mitgliedern Michael Christof, Florian Wiedemayr, Manuel Ploner, Elias Schneider und Marcel Bouaziz war für die Organisation, Planung und Vorbereitung eines elektronischen Events in Lienz zuständig, welches circa 700 Besucher in die Dolomitenhalle in Lienz lockte. Im voll besetzen Foyer stellte die Gruppe alle organisatorischen Schritte bis zum Event, den Verlauf des Events, das Zukunftskonzept sowie ihre persönlichen Erfahrungen detailliert vor.

 Trotz anfänglicher Nervosität, meisterten sie die Präsentation mit Bravour. Der Abend wurde mit einem leckeren Buffet sowie jeder Menge positiver Rückmeldungen von Professoren, Freunden, Verwandten und Mitschülern beendet. (elektrisch)




HiFive1Am 7. November 2014 fand die Präsentation des Maturaprojektes „Welcome Week“ statt. Die fünf Schülerinnen der Projektgruppe „HiFive“ sind Chiara Veider, Daniela Aichner, Stefanie Kleinlercher, Nadine Unterreiner und Melanie Hopfgartner. Ihre Aufgabe war es, die diesjährigen Erstklässler für die ersten 2 Schulwochen zu betreuen und ihnen den Einstieg in die HAK zu erleichtern. Bei der Präsentation gaben sie den Zuschauern einen kurzen Überblick über die Teambildung, die Ideenfindung und den Auftraggeber, über die angefallenen Vorbereitungen, der eigentlichen Durchführung sowie über einige persönliche Eindrücke des Projektes. Als Höhepunkt der Präsentation erzählten auch zwei Erstklässler, sowie eine Lehrperson von ihren Erfahrungen der „Welcome Week“.





frena thomasDer gebürtige Lienzer und derzeit in Berlin lebende Unternehmer Thomas Frena besuchte die Klasse 5CK für einen zweistündigen Vortrag über seinen Werdegang als Entrepreneur und was eine Firma wie seine ausmacht. Begonnen hat er im Koch Musikstudio in Osttirol, ist über Universal Music nach Berlin gekommen und leitet nun sein eigenes Unternehmen exitB mit rund 30 Mitarbeitern. Dort verkauft er All-in-One Lösungen zur Lagerverwaltung, für den Versandhandel und im Marketingbereich an große Unternehmen. Zu seinen Kunden zählen unter anderem die Firma Sportalm Kitzbühel oder Liebeskind Berlin. In der Klasse erzählte er den gespannt zuhörenden Schülern über seine Geschäftsbereiche, Werbung im Internet und die Erfolgschancen eines HAK-Absolventen in Berlin. Ein Follow up ist  für den Unternehmer vorstellbar, um weitere Fragen der Schüler ausführlich zu beantworten und bei einigen Themenbereichen noch mehr in die Tiefe zu gehen. (Marco Leiter, 5CK)






herzklangDie Projektgruppe Herzklang veranstaltete ein Benefizkonzert. Ihre Aufgabe bestand darin, die Newcomer Night IV im Kulturzentrum Sillian zu organisieren und durchzuführen. Neben den Bands kümmerten sie sich unter anderem um Security, Shuttle, Behördengänge und Getränke.

Als Neuorganisatorinnen gaben sie jungen Musikern die Chance, ihre Liebe zur Musik mit heimischem Publikum zu teilen.
Am Abend der Präsentation lüfteten sie das Geheimnis rund um den Reinerlös. Den Gesamtbetrag von € 4.190,50 übergab Herzklang stolz dem SOS-Kinderdorf Osttirol. (Herzklang)





imTaktDer letzte Schrei im Wegdesign – eine Website im One-Page-Stil – wurde für das Stadtorchester Lienz gestaltet. Die Projektgruppe „imTakt“ nutzte für ihre Präsentation am 31. Oktober 2014 gleich mehrere moderne Medien: Laptop, Smartphone und iPad. Eingeladen hatten die vier angehenden Maturanten in die Stadtbücherei Lienz und passend zu Thema und Auftraggeber wurde der Abend musikalisch von drei Geigen und einem Kontrabass abgerundet.








vshubenAm 29. Oktober 2014 präsentierte die Projektgruppe "youth goes online" im voll besetzten Feuerwehrhaus Huben ihre Arbeit - die Website der Volksschule Huben.  Zahlreiche kleine Talente gestalteten ein musikalisches Rahmenprogramm und sorgten mit Gesang und Musik für einen gelungenen Präsentationsabend.









72h 1Es war wirklich ein tolles Erlebnis und auch ziemlich anstrengend. Wir hatten zwei Flohmarktstände, einen am Stadtmarkt und einen mitten am Johannesplatz. Zuerst sortierten wir die Sachen, die uns vom Sozialladen Lienz (SoLaLi) zur Verfügung gestellt wurden, um sie auf dem Flohmarkt zu verkaufen. Dann mussten wir die nötigen Kleiderständer und Grußkartenständer besorgen, um die Sachen richtig schön präsentieren zu können. Nachdem alles vorbereitet war, verkauften wir drei Tage lang sehr erfolgreich unsere Waren und der Erlös aus diesem Verkauf kam SoLaLi zugute.
Ein Schwerpunkt unserer Aktion war auch die Vorstellung und Erklärung des Warenkorbs vom Sozialladen. Dafür sind wir in Supermärkte und Kirchen gefahren. In diesen Warenkorb können Leute frische Lebensmittel, die sie nicht benötigen oder spenden wollen, hineinlegen und diese Waren werden dann im SoLaLi zu günstigen Preisen verkauft. (Melanie Palfinger)

72hDiesen Titel trug das heurige Projekt der „72 Stunden ohne Kompromiss“ im Dekanat Sillian – der größten Jugendsozialaktion Österreichs der Katholischen Jugend in Kooperation mit Hitradio Ö3 und Young Caritas.
„Es gibt viele ältere Menschen in unseren Heimatgemeinden, die zuhause gepflegt werden. Wir wollten ihre Bedürfnisse kennenlernen und dabei ein Mitbringsel entwickeln, das nachhaltig ist und auch nach unseren Besuchen für viele nette Stunden sorgt.“ – so die Beschreibung des Projekts.
Zusammen gestalteten wir Jugendlichen Puzzles und Memories mit bekannten Motiven aus dem Oberland und sogar eine CD mit Geschichten, Sagen, Interviews und Liedern wurde aufgenommen und dazu ein Begleitheft erstellt. Auch ein Logo wurde entwickelt und vom JUNET in Lienz auf Taschen gedruckt, damit das Projekt „Weissade“ auch noch länger in Erinnerung bleibt.

Wir machten mit, weil es uns wichtig war soziales Engagement zu zeigen und anderen zu helfen. Durch das Projekt durften wir viele schöne Erfahrungen sammeln. (Lorena Rauchegger)

 

talenteakademieVom 3. - 16. August 2014 fand in Lindau am Bodensee die Europäische Talenteakademie statt. Katharina Kofler (7AKW) hatte das Glück unter den 60 Jugendlichen zu sein, die von insgesamt 200 Bewerber/innen ausgewählt wurden. Man konnte zwischen 5 Kursen wählen: dem Wasserkurs, dem Entropiekurs, dem Zug um Zug-Kurs, dem Fotografie-Kurs und dem Literaturkurs. Als Mitglied  des Literaturkurses bestand ihre Aufgabe darin, eine klassische Krimigeschichte mit neuen Medien in Verbindung zu bringen. Auch das Sport- und Kulturprogramm kam in diesen beiden Wochen nicht zu kurz und dank neu geschlossener Freundschaften fühlten sich alle Teilnehmer – trotz der Entfernung zur Heimat und der Durchführung in den Sommerferien – bestens aufgehoben.

 

 

 

 

wirtschaftAm 14. Oktober 2014 zeigte das Team „Wirtschaft von Klein auf“ (5BK), bestehend aus Sabina Duregger und Lisa Schwarzl,  sein sehr „lebendiges“ Maturaprojekt im Mediensaal des BSZ Lienz. Ungefähr 10 Volksschüler waren bei dieser Präsentation aktiv mit dabei.
Im Juni dieses Jahres verbrachten Sabina und Lisa jeweils 3 Tage in der Volksschule Lienz/Nord und in der VS Assling. Für beide war von Anfang an klar, dass das eigene Projekt mit Kindern zu tun haben soll. So machten sie es sich zum gemeinsamen Ziel, den Begriff „Wirtschaft“ dem Nachwuchs näher zu bringen.
Wie erklärt man einem neun- oder zehnjährigem Kind, wie das alles funktioniert? In Zusammenarbeit mit der WKO Lienz machten sich die HAK-Schülerinnen erst einmal Gedanken, auf welche Teilbereiche der Wirtschaft sie mit den Kindern genauer eingehen wollen. Sie spezialisierten sich auf die Unternehmensgründung.
Die Volksschüler entwarfen Werbeplakate und Werbesprüche für ihr eigenes Unternehmen. Am dritten und letzten Tag verkauften die jungen Unternehmerinnen und Unternehmer ihre selbst zubereitete und gesunde Jause an die interessierten Kunden.
Projektauftraggeber Mag. Reinhard Lobenwein, Bezirksstellenleiter der WKO Lienz, betonte die Wichtigkeit solcher Projekte für die Region Osttirol. Daher wünscht er sich eine Fortsetzung der Initiative „Wirtschaft von klein auf“. („Wirtschaft von Klein auf“)



bloodDie Projektgruppe „Blood for Charity“ bestehend aus Isabell Ebner, Mario Senfter und Tanja Braunsberger präsentierte kürzlich im BSZ Lienz ihr Maturaprojekt. Den Anwesenden wurde die Maturaarbeit mit ihren einzelnen Bestandteilen ausführlich nähergebracht. So z. B. berichtete die Projektgruppe von einer unter 600 Jugendlichen durchgeführten Umfrage und deren Ergebnisse. Aufbauend auf dieser Umfrageauswertung entwickelten die angehenden Maturanten ein Marketingkonzept zur Steigerung der Blutspendebereitschaft. Als krönenden Abschluss organisierte die Projektgruppe in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz Osttirol eine Blutspende-Aktion im BSZ Lienz. In seinen Abschlussworten äußerte Herr Direktor Mag. Josef Pretis den Wunsch, eine solche Blutspende-Aktion jährlich im BSZ Lienz durchzuführen. („Blood for Charity“)

TanzworkshopDie Mädchen der 1 BK, 1 CK sowie der 2 CK und 2 AK durften im Rahmen des Sportunterrichtes in die Welt des HIP-HOP Dance hineinschnuppern. Die Tanzschule Valeina erklärte sich bereit, einen kostenlosen Workshop unseren jungen Mädchen anzubieten.

Bernhard Warscher, staatl. diplomierter Musicaldarsteller, konnte die Schülerinnen von der ersten Minute an begeistern und am Ende der Doppelstunde legten sie eine fast schon professionelle Performance aufs Tanz-Parkett.

 

Ich möchte mich ganz herzlich dafür bedanken, dass die Mädchen die Chance bekommen haben, diese Form von Tanz im Sportunterricht kennen zu lernen. (Wolfinger Margreth)

SchlossBruckAm 29. September besuchten wir, die 5BKW, im Unterrichtsfach GDKI die Ausstellung „Totentanz“ auf Schloss Bruck. Die Leiterin unserer Führung  erklärte uns zu Beginn ausführlich, wie man ein Bild analysieren kann.
Anschließend gingen wir in den Rittersaal, wo vier der fünf Totentänze von Albin Egger-Lienz ausgestellt sind. Es war für uns erstaunlich, wie Farben und Formen ein gleiches Bild verändern können. Sehr schön war auch der Unterschied zwischen den zwei Künstlern Albin Egger-Lienz  und Franz von Defregger zu erkennen.

Nach zwei lehrreichen Unterrichtsstunden außer Haus kehrten wir in die Hak zurück. (Lukas Mair, 5BKW)

StadtlaufDie Projektgruppe „Road Runners“ bestehend aus Lukas Seirer, Katharina Ladstätter, Thomas Innerhofer, Michael Innerhofer und Elias Pichler präsentierte am 9. Oktober 2014 in den Räumlichkeiten der Raiffeisen Bank Lienz ihr Maturaprojekt. Im Juni 2014 organisierte die Projektgruppe einen 6 km langen Stadtlauf zugunsten der Suchtprävention unter Jugendlichen. Unter großer Anteilnahme, man konnte über 100 Läufer zählen, wurde dieser Event ein großer Erfolg. In Anwesenheit des Projektauftraggebers, der Stadtgemeinde Lienz, wurde bei der Projektpräsentation der Reinerlös aus der Veranstaltung in der Höhe von € 1.600,-- dem Jugendzentrum Lienz übergeben.
OStR. Mag. Robert Michelitsch, in seiner Funktion als Direktor-Stellvertreter, betonte die Herausforderung dieses Projektes, die von den angehenden Maturantinnen und Maturanten meisterhaft bewältigt wurde. Das engagierte und selbstständige Arbeiten der Projektgruppe trug maßgeblich zum Erfolg dieses Projektes bei. (Road Runners)

fourelements

Unter großem Andrang an Interessierten präsentierte die Projektgruppe „four elements“ bestehend aus Sandra Fleissner, Birgit Liebhart, Stefanie Flatscher und Daniel Schiechl, am 3. Oktober 2014 in der Nationalparkhauptschule Winklern ihr Maturaprojekt. Den Anwesenden wurde ein informativer Überblick über den Ablauf des Abschlussfestes der 4. Klassen der Nationalparkvolksschulen gegeben. Die Projektgruppe schilderte den Aufbau der verschiedenen Stationen des Festes. Spielerisch absolvierten die Volksschulkinder die einzelnen Stationen, welche die Bereiche Wald und Tiere, Wasserschule und Kreislaufwirtschaft als Themen hatten. Der Projekttag wurde mit einem Grillfest beendet. Der Projektauftraggeber, der Nationalpark Kärnten, bedankte sich für die gelungene Umsetzung des Projektes. (four elements)

 

 

masterofmeatAm Donnerstag, den 2. Oktober 2014, fand im Mediensaal des BSZ Lienz die Projektpräsentation der Projektgruppe „Masters of Meat“ bestehend aus Nadine Ortner, Michaela Kaill, Sarah Preßlaber und Katharina Jeller, statt. Basierend auf den Ergebnissen einer Umfrage unter den Kunden der Metzgerei Ortner entwickelten die angehenden Maturantinnen im Zuge Ihres Projektes ein kleines Marketingkonzept und gestalteten einen Werbefolder in Deutsch und Italienisch. In sämtlichen Geschäftsstellen der Firma Ortner, sowie in vielen Tourismusbüros und in manchen Hotels liegt dieser Werbefolder zur Information für Interessierte auf. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Präsentation des Projektes lud die Firma Ortner die Anwesenden zu einem Buffet.
Der Projektauftraggeber, Herr Ortner, (im Bild mit der Projektgruppe) lobte besonders das große Engagement der Schülerinnen. (masters of meat)

 

start2Müde macht uns die Arbeit, die wir liegenlassen, nicht die, die wir tun.

Marie von Ebner-Eschenbach

In diesem Sinne wünschen wir euch einen guten Schulstart.  Ein neues Schuljahr mit neuen Herausforderungen steht vor euch. Gutes Gelingen!

 

HAK-Informatik
hak informatik

 ...am Puls der Zeit sein, multimediale Welten entdecken, wir sind die IT Schule in Osttirol

Read more...

HAK-Marketing
hak marketing

 ... was Unternehmen unverwechselbar macht, Kunden verstehen

Read more...

HAK-Unternehmer
hak unternehmer

... Menschen, die Ideen umsetzen und Wirtschaft gestalten, werde dein eigener Chef

Read more...

Go to top